Silke holt Silber im Einzel

Nach dem erfolgreichen Abstecher nach Schweden im August 2018 machten sich auch in diesem Sommer wieder 8 reisefreudige CFI´ler auf den Weg in den hohen Norden nach Härnösand, um an den Swedish Open teilzunehmen. Die Vorfreude war groß, für die einen weil sie wussten welch schöne Zeit auf sie warten würde, für die anderen weil sie die Berichte aus dem Vorjahr noch bestens in Erinnerung hatten.

Wie erwartet war der Empfang unserer schwedischen Cornholefreunde herzlich. Am Vortag zu dem zweitägigen Event war zum Training in die Härnösand Arena eingeladen, eine große Sporthalle, in der üblicherweise Curling gespielt wird.

An beiden Turniertagen, Samstag Einzel und Sonntag Doppel, nahmen rund 130 Spieler am Turnier teil, aufgeteilt in Elite (Vereinsspieler) und Open/Amateur (Hobbyspieler), zusätzlich gab es samstags ein Juniorenturnier.

Im Einzel erreichten in einem gutklassigen Elitefeld 3 Ingelheimer die KO-Runde: Silke Bitz, Isabelle Roos und Arno Simons. Während Arno, Turniersieger in 2017, im Viertelfinale denkbar knapp gegen einen schwedischen Taktikfuchs ausschied, mussten die Mädels direkt gegeneinander antreten, mit dem besseren Ende für Silke. In einem hochklassigen Halbfinale setzte sich Silke gegen Ivar aus Norwegen durch und erreichte das Finale. Dort musste sie sich dem besten schwedischen Cornholespieler geschlagen geben, Titelverteidiger Kalle Akesson, Chef der Svenska Cornholeföreningen und guter Freund der CFI. Glückwunsch an Silke, ein toller Erfolg.

Der Doppelwettbewerb wurde zu einem historischen Tag in der nun 4-jährigen Geschichte der Cornholefreunde Ingelheim. In einem Triple-KO Modus spielten und kämpften sich 3 der 4 gestarteten Doppel ins Viertelfinale, in dem sie alle siegreich blieben. Somit entwickelte sich ab dem Halbfinale die Doppelkonkurrenz zu einer Vereinsmeisterschaft unter schwedisch-norwegischer Beteiligung. Dort gewannen Isabelle/Jens knapp gegen die Titelverteidiger Silke/Arno und Peti/Frank setzten sich ebenfalls durch, sodass es zu einem Überraschungsfinale kam. Frank und Jens betraten hier Neuland und waren sichtlich nervös, konnten dennoch ihren Teil zu einem unterhaltsamen Endspiel beitragen, das letztlich Isabelle/Jens für sich entschieden. Glückwunsch an die beiden glücklichen Sieger.

Das Podium im Doppel Elite (extra aufgelistet, weil so einmalig und unerwartet):

  1. Isabelle Roos / Jens Schweikhard
  2. Peter Winter / Frank Fehres
  3. Silke Bitz / Arno Simons

Wie bereits im Vorjahr fand im Anschluss an die Swedish Open auch wieder ein Ländervergleich zwischen Schweden und Deutschland statt. Um alle 8 angereisten Spieler der CFI zu involvieren wurden 8 Einzel und 4 Doppel mit jeweils einem Gewinnsatz gespielt, die Rangfolge der Spieler sowie die Doppelpaarungen wurden in den Teams festgelegt. Mit großem Spaß gingen alle „Nationalspieler“ in ihre Matches, am Ende behielt Team Germany Ingelheim mit einem Gesamtergebnis von 9:3 die Oberhand und konnte seinen Triumph aus dem ersten Ländervergleich 2018 wiederholen.

Ein schöner Abschluss unter einen tollen Kurztrip, bei dem neben den sportlichen Triumphen vor allem die Cornholefreundschaft zu den schwedischen Spielern im Mittelpunkt stand.

Ein Bericht von Jens Schweikhard

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.